Blue Öyster Cult

Finales Studiowerk "Ghost Stories"

Blue Öyster Cult haben das letzte Werk ihrer Studio-Karriere angekündigt. Ghost Stories enthält Musik aus drei Schaffensdekaden der geheimnisvollen Band um Eric Bloom und Donald „Buck Dharma“ Roeser.

Mit Ausnahme von ›If I Fell‹, der im Jahr 2016 entstand, stammen die Nummern auf dem Nachfolger von The Symbol Remains (2020) ursprünglich aus den Jahren 1978 bis 1983. Die Aufnahmen entstanden während damaliger Songwriting-Sessions, einige sind aber auch Mitschnitte aus Proben für Live-Konzerte.

So findet sich auf Ghost Stories etwa die einzige Studio-Aufnahme von ›Kick Out The Jams‹. Das MC5-Stück war in den ausgehenden Siebzigern ein Livestandard der Band. Daher sind auf dem Werk auch die damaligen Schlagzeuger Albert Bouchard und Rick Downey sowie der damalige Bassist Joe Bouchard zu hören.


Die Besetzungen auf Ghost Stories:

Eric Bloom - Gitarre, Keyboards, Gesang
Albert Bouchard - Schlagzeug, Gesang
Joe Bouchard - Bass, Gitarre, Keyboards, Percussion, Gesang
Allen Lanier - Gitarre, Keyboards
Donald "Buck Dharma" Roeser - Gitarre, Gesang
Rick Downey – Schlagzeug (auf ›So Supernatural‹ und ›Don't Come Running‹)
Richie Castellano - zusätzliche Gitarre, Keyboards, Gesang

Besetzung auf ›If I Fell‹ (aufgenommen am 18. April 2016 in den Red Studios, Hollywood)

Eric Bloom - Gesang
Donald "Buck Dharma" Roeser - Gitarre, Gesang
Richie Castellano - Gitarre, Gesang
Kasim Sulton - Gesang
Jules Radino - Percussion


Für die Platte wurden die damaligen Studio-Aufnahmen mittels künstlicher Intelligenz entmischt, in einigen Fällen umgearbeitet und anschließend neu zusammengefügt, teilweise mit neu eingespielten Spuren — so etwa für ›Gun‹ und ›Money Machine‹, für das Joe Buchard neues Material einspielte.

Ein ähnliches Verfahren hatten die Beatles zuletzt bei der Single ›Now And Then‹ angewendet. Als erste Kostprobe ist bereits jetzt die Nummer ›So Supernatural‹ zu hören.



Die Original-Produktion der über vierzig Jahre alten Nummern stammt von George Geranios, der seinerzeit als Toningenieur und Produzent unter anderem an Extraterrestrial Live (1982) beteiligt war. Die heutige Aufbereitung übernahmen Steve Schenck und Richie Castellano.

Im Laufe des Jahres wird Blue Öyster Cult auch wieder live zu sehen sein. Bisher bestätigte die Formation um die beiden noch aktiven Gründungsmitglieder Eric Bloom (Gesang) und Donald „Buck Dharma“ Roeser (Gitarre) allerdings nur Auftritte in den USA.



Die Titelliste von Ghost Stories:

01. Late Night Street Fight
02. Cherry
03. So Supernatural
04. We Gotta Get Out Of This Place
05. Soul Jive
06. Gun
07. Shot In The Dark
08. The Only Thing
09. Kick Out The Jams
10. Money Machine
11. Don't Come Running
12. If I Fell
13. Roadhouse Blues (Japan-Bonustrack)

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Cover von ROCKS Nr. 101 (04/2024).