ROCKS präsentiert

THE DEAD DAISIES

Erstmals seit dem Zustieg von Glenn Hughes als neuem Sänger kommt die Hardrock-Supergroup The Dead Daisies in diesem Sommer nach Europa. Auf ihrer aktuellen Tour präsentiert das neben Hughes aus den Gitarristen Doug Aldrich und David Lowy sowie aus Schlagzeuger Deen Castronovo bestehende Quartett ihr kommendes, für April anstehendes Album präsentieren.

29.05. Essen, Turock
10.06. Nürnberg, Hirsch
01.07. Wiesbaden, Schlachthof
03.07. Hannover, Capitol
10.07. München, Backstage Werk
11.07. Berlin, Columbia Theater

Mehr Infos: www.thedeaddaisies.com

LENNY KRAVITZ

Lenny Kravitz kommt für einige Konzerte zurück nach Deutschland! Zum Rock-Superstar avancierte der 1964 geborene Amerikaner allerspätestens 1991 mit seinem zweiten Album Mama Said, auf dem er einen markanten Stil- und (Siebziger-)Sound-Mix kultivierte, in dem Jimi Hendrix, John Lennon, Al Green, Sly Stone, Prince und bis zum Drittwerk Are You Gonna Go My Way (1993) hier und dort auch ein Hauch von Led Zeppelin (›Is There Any Love In Your Heart‹!) gleichermaßen wirken konnten.

Lenny Kravitz Here To Love-Tour 2020

17.06.2020 Berlin, Max-Schmeling-Halle
19.06.2020 Mainz, Zitadelle
26.06.2020 Hamburg, Barclaycard Arena

Mehr Infos: www.lennykravitz.com

THE BLACK CROWES

Gemunkelt wurde schon länger: Die Brüder Chris und Rich Robinson haben die Black Crowes reformiert und spielen im kommenden Herbst ihre erste Tour seit der zwischenzeitlichen Auflösung 2015!
Anlass ist das Jubiläum ihres Erfolgs-Debüts Shake Your Money Maker: 1990 hatten die Black Crowes mit ihrem warm tönenden, von Rhythm’n’Blues und (Southern)Soul durchtränkten Hardrock auf den Spuren der Stones, der Faces und Humble Pie erstmalig und überaus erfolgreich die Blicke auf sich gezogen, ehe sie sich schleichend dem Jam-Rock entegenspielten.
Neben dem Brüderpaar komplettieren Isiah Mitchell von Earthless als zweiter Gitarrist, Bassist Tim LeFebvre (der auch auf David Bowies letztem Album Blackstar zu hören ist), Keyboarder Joel Robinow und Schlagzeuger Ojha von der Once And Future Band die Besetzung.

The Black Crowes Tour 2020

30.10. Bochum, RuhrCongress 
31.10. Berlin, Tempodrom
05.11. München, Zenith

Mehr Infos: www.theblackcrowes.com

KAMCHATKA

Nach dem schweren Unfall von Thomas Andersson schien der Fortbestand von Kamchatka lange Zeit fraglich. Auf dem aktuellen Hoodoo Lightning ist nichts davon zu hören: Die Schweden haben ihren zwischen Heavy Blues, Hardrock, Psychedelic und Prog oszillierenden Sound ordentlich ausgehärtet und lassen beherzt die Orgel sprechen — hin und wieder erinnern sie an einen Mix aus den Spiritual Beggars (›El Hombre Dorado‹, ›Let It Roll‹) und neuen Motorpsycho. Unbedingt empfehlenswert.

21.04. Berlin, Quasimodo
22.04. Dessau, Grüner Baum
23.04. Münster, Sputnik-Café
24.04. Düsseldorf, Pitcher
25.04. Erfurt, Museumskeller
07.05. Kiel, Räucherei
08.05. Hamburg, Marx
09.05. Dortmund, Musiktheater Piano
10.05. Oldenburg, Cadillac
12.05. München, Backstage
14.05. Passau, Zauberberg
15.05. Frankfurt, Orange Peel

Mehr Infos: www.kamchatka.se
 

RUSS BALLARD & BAND

Seine Songs dürfte jeder kennen, die Person hinter Knallern wie ›Since You’ve Been Gone‹ (Rainbow), ›New York Groove‹ (Hello, Ace Frehley) oder ›God Gave Rock’n’Roll To You‹ (Kiss) nicht unbedingt. Als Interpret seiner Lieder war Russ Ballard, der einst den Progressive-Rockern Argent angehörte, stets weit weniger profiliert. Das den 74-Jährigen das Gespür für Hits auch heute noch nicht verlassen hat, zeigt sein aktuelles Soloalbum It's Good To Be Here, welches unverändert auf seine Erfolgsformel setzt: einfache Melodien, Strophen und Refrains, die sofort ins Ohr gehen und Gitarren, die nicht zu hart, aber auch nie zu weich tönen.

It's Good To Be Here Tour 2020
mit Space Elevator

13.03. Rüsselsheim, Das Rind
14.03. B-Verviers, Spirit Of 66
16.03. Bremen, Meisenfrei
18.03. Göttingen, Exil
19.03. Wuppertal, Live Club Barmen
21.03. Obernburg, Kulturhalle
22.03. München, Ampere
24.03. A-Wien, Reigen
25.03. Nürnberg, Hirsch
26.03. Augsburg, Spectrum
28.03. NL-Amsterdam, Q-Factory
29.03. Hamburg, Bahnhof Pauli
31.03. Hannover, Musikzentrum

Mehr Infos: www.russballardmusic.com
 

PETER FRAMPTON

Mit Peter Frampton Comes Alive! machte sich der Rockgitarrist 1976 als Solo-Künstler unsterblich — und mit Liveshows soll es in diesem Jahr auch zu Ende gehen. Mit vier Konzerten verabschiedet sich Talkbox-Virtuose und einstige Humble Pie- und The Herd-Star, der 2020 siebzig Jahre alt wird, von seinen deutschen Fans.

Finale - The Farewell Tour

02.06. München, Philharmonie
04.06. Berlin, Tempodrom
06.06. Frankfurt, Alte Oper
07.06. Stuttgart, Liederhalle

Mehr Infos: www.peterframpton.com

LYNYRD SKYNYRD

Im vergangenen Jahr absolvierten Lynyrd Skynyrd ihre vorgeblich letzte Europatour, deren finaler Vorhang hierzulande in der Mainmetropole fallen sollte. Nun verlängern die Ikonen des Southern Rock ihre  Last of the Street Survivors-Farewell-Tour um vier Konzerte in Deutschland.

Last Of The Street Survivors-Farewell-Tour 2020

08.07. München, Tollwood
11.07. Halle/Saale, Peißnitzinsel
14.07. Chemnitz, Theaterplatz
15.07. Oberhausen, König-Pilsener-Arena

Mehr Infos: www.lynyrdskynyrd.com

RICHIE KOTZEN

Die meisten der knapp zwanzig Alben, die Richie Kotzen unter eigenem Namen veröffentlichte, wurden lediglich von einem passionierten Insiderkreis entdeckt — erst seit dem Erfolg der Winery Dogs im Verbund mit Bassist Billy Sheehan und Schlagzeuger Mike Portnoy ist das Interesse an dem singenden Gitarristen erfreulich gewachsen. Aus gutem Grund: Dass sich ein ehemaliger Berufssaitenflitzer so hingebungsvoll in die Songformate des vor Soul nur so triefenden Rock einzuarbeiten versteht, ist ziemlich außergewöhnlich. Gerade erst ist Kotzen 50 Jahre jung geworden und hat das Album-Tripple 50 For 50 veröffentlicht: Ab September ist er wieder auf deutschen Bühnen zu bewundern.

50 For 50 European Tour 2020

01.09. Köln, Gloria
03.09. Hamburg, Gruenspan
04.09. Berlin, Columbia-Theater
15.09. München, Technikum

Mehr Infos: www.richiekotzen.com
 

WHITESNAKE & EUROPE

David Coverdale trotzt dem hörbaren Alter und steht doch bedingungslos beherzt zu seinem Entschluss, ein Bild seiner Band transportieren zu wollen, das den Whitesnake der späten Achtziger näher steht als ihrer fruchtbaren Schaffensphase in den Siebzigern. Kein Album von Whitesnake hat nach 1987 mehr Laune gemacht als das aktuelle Flesh & Blood. Was sich auch im ROCKS-Leserpoll niedergeschlagen hat: Euer Album des Jahres 2019 stammt von Whitesnake. Bei drei der Shows werden zudem Europe mit dabei sein.

The Flesh And Blood World Tour
*mit Europe
17.05. München, Zenith*
21.05. Berlin, Verti Music Hall*
22.05. Hamburg, Sporthalle*
24.05. Dortmund, Warsteiner Music Hall
26.05. Stuttgart, Porsche-Arena

Mehr Infos: www.whitesnake.com
Mehr Infos: www.europetheband.com

PRIMAL FEAR & FREEDOM CALL

Primal Fear gehören zu den großen Konstanten der deutschen Power-Metal-Szene. Dass ihre stark von Judas Priest beeinflusste Musik gerade auch auf der Bühne hervorragend funktioniert, werden die Schwaben im Herbst demonstrieren — und passend dazu auch ihr 13. Studio-Album vorstellen.
Mit dabei: Freedom Call.

Metal Commando Over Europe Tour 2020
mit Freedom Call

12.09. Stuttgart, LKA Longhorn
13.09. Mannheim, MS Connexion Complex
26.09. Bochum, Zeche
27.09. Berlin, Lido
29.09. Hamburg, Markthalle
30.09. Saarbrücken, Garage
02.10. Regensburg, Eventhall Airport
03.10. Burgrieden, Riffelhof
04.10. Fulda, Kreuz
06.10. München, Backstage

Mehr Infos: www.primalfear.de
Mehr Infos: www.freedom-call.net