Trapeze

Archivöffnung nach 40 Jahren

Unter dem Titel The Lost Tapes wird es in Kürze eine Reihe Archivaufnahmen von Trapeze geben. Das britische Power-Trio, in dessen bewegter Geschichte unter anderem Bassist und Sänger Glenn Hughes (Deep Purple) und Schlagzeuger Dave Holland (Judas Priest) mitwirkten, bestand mit zahlreichen Unterbrechungen von 1969 bis 1994.

Bandkopf Mel Galley (Whitesnake, Phenomena) starb 2008 an Speiseröhrenkrebs; sein Bruder Tom teilt nun die teilweise noch unveröffentlichten Aufnahmen mit der Öffentlichkeit. »Die Nummern stammen von diversen Demos, die mir Mel über die Jahre nach verschiedenen Aufnahmesessions geschickt hat«, so Tom Galley.

»Nachdem ich sie über vierzig Jahre lang aufbewahrt hatte, kam mir der Gedanke, sie zu digitalisieren, bevor die Tapes kaputtgehen. Die Tracks zeigen nicht nur, wie gut die verschiedenen Besetzungen waren, sondern vor allem ihre Leidenschaft, Energie und Freude an den Songs.«

Der Auftakt der Reihe, The Lost Tapes Vol.1, wird ab dem 24. November als CD sowie als orangefarbenes Doppelvinyl erhältlich sein. Gerade die zweite LP der Band ist immer wieder ein Genuss: Harter, fiebriger Bluesrock bildet die Oberfläche dieses übersehenen Classic-Rock-Schatzes, darunter köcheln Soul und etwas Funk: Als setzten Hughes und Galley den Sound der frühen Free gewaltig unter Strom.

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Cover von ROCKS Nr. 101 (04/2024).