Paul Rodgers

Vollständig genesen

PAUL RODGERS hat gesundheitlich bewegte Jahre hinter sich. Wie der ehemalige Frontmann von Free, Bad Company und Queen verriet, erlitt er in der Vergangenheit elf leichte und zwei schwere Schlaganfälle.

TEXT: MAXIMILIAN BLOM |FOTO: Screenshot

Letztere ereigneten sich 2016 und im Oktober 2019. »Ich konnte gar nichts mehr, nicht einmal mehr sprechen«, erklärte der mittlerweile 73-Jährige, der im September sein jüngstes Album Midnight Rose veröffentlichte. »Ich legte mir einen Satz im Kopf zurecht und versuchte ihn zu sagen, doch es kam etwas völlig anderes heraus. Das war wirklich merkwürdig.«

Er unterzog sich deshalb einer Endarteriektomie — ein Verfahren, das Engstellen in den Arterien beseitigt. »Die OP war in der Nähe meines Kehlkopfes. Mein Arzt erklärte mir, er sei besonders vorsichtig, da er um meinen Beruf wisse. Er sagte mir aber auch sehr deutlich, dass ich den Eingriff möglicherweise nicht überleben würde.« Nach der Behandlung brauchte Rodgers rund ein halbes Jahr, um wieder singen und Gitarre spielen zu können. Mittlerweile ist er vollständig genesen.


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Cover von ROCKS Nr. 101 (04/2024).