Treat
Tunguska
Frontiers
9
Beeindruckende Ohrwürmer

Treat sind ein Phänomen. Während viele Veteranen des melodischen Hardrocks von den Klassikern ihrer Vergangenheit zehren, haben die Schweden um Gitarrist und Hauptsongwriter Anders Wikström seit ihrer Rückkehr mit Coup De Grace (2010) und Ghost Of Graceland (2016) bereits zwei absolute Hochkaräter veröffentlicht. Jetzt legen sie mit Tunguska erneut einen Knaller vor, der keinen Vergleich scheuen muss. Mit exzellentem Gespür für Ohrwurmmelodien schickt Wikström Songs wie ›Progenitors‹, ›Heartmath City‹ oder das an die Europe der Achtziger erinnernde ›Always Have, Always Will‹ ins Rennen, die der stimmlich um keinen Tag gealterte Robert Ernlund mitreißend mit Leben füllt. Dabei zeigen sich Treat musikalisch flexibel und schrecken auch vor einer Popnummer wie ›Tomorrow Never Comes‹ nicht zurück, die Roxette nicht besser hinbekommen hätten. Beeindruckend, auf welch herausragendem Niveau sich die Band nun schon seit Jahren präsentiert.

ROCKS präsentiert

Opeth
In Cauda Venenum
Laurence Jones Band
Laurence Jones Band
D-A-D
A Prayer For The Loud
Roxy Blue
Roxy Blue
IZZ
Don’t Panic
King Gizzard & The Lizard Wizard
Fishing For Fishies
The Moody Blues
In Search Of The Lost Chord — 50th Anniversary Edition
Grateful Dead
Aoxomoxoa (50th Anniversary Deluxe Edition)
Sammy Hagar & The Circle
Space Between
Tanith
In Another Time
Vultures Vengeance
The Knightlore
Eagles
Legacy