Walter Trout
Neues Album und erste Single ›Wanna Dance‹

Bluesrocker Walter Trout veröffentlicht sein neues Album Ordinary Madness am 28. August.

Ordinary Madness ist der Nachfolger des 2019 erschienenen Cover-Albums Survivor Blues und wurde wenige Tage vor dem Corona-Lockdown fertiggestellt. Die Songs hat Trout weitgehend analog im Studio des Doors-Gitarristen Robby Krieger in Los Angeles aufgenommen, ein Ambiente, das den einstigen Gitarristen von Canned Heat und von John Mayall schwer beeindruckte:

»Dieses Studio ist vollgestellt mit tollem Vintage-Equipment, wir konnten benutzen, was immer wir wollten. Als ich die Rhythmusgitarre für den Song OK Boomer einspielte, drückte mir der Studio-Manager Michael Dumas die alte SG von Robby Krieger in die Hand, die er schon bei den Doors gespielt hat. Auch Ray Manzareks Orgel steht da einfach so rum.«

Der 69-jährige Trout gibt sich zuversichtlich, bald wieder auf der Bühne stehen zu können. »Manchmal muss man erst die Dunkelheit überwinden, um Licht zu sehen. Auch wenn es derzeit noch düster um uns herum ist: das wird vorübergehen. Ich freue mich darauf, die neuen Songs zu spielen, sie reflekieren die schwierigen Zeiten, in denen wir uns befinden.«

Neben Trout sind auf Ordinary Madness  Bassist Johnny Griparic, Keyboarder Teddy Andreadis und Schlagzeuger Michael Leasure zu hören.

Die erste Single Wanna Dance ist hier zu sehen: