Van Morrison
Schnell und vielseitig

Der nordirische Soul-Musiker legt bereits am 1. Dezember seine nächste Platte vor: Versatile enthält Jazz-Standards und eigene Lieder.

Das Album erscheint nur etwas mehr als zwei Monate nach seiner aktuellen LP Roll With The Punches: Für sein 37. Album, das er am 22. September veröffentlichte, interpretierte der Nordire zehn Blues- und R&B-Klassiker wie ›Ride On Josephine‹ (Bo Diddley), ›Automobile Blues‹ (Lightnin’ Hopkins), ›Benediction‹ (Mose Allison) und ›Bring It On Home To Me‹ (Sam Cooke) und ergänzte sie um fünf eigene Kompositionen.

Versatile folgt nun dem gleichen Ansatz, allerdings hat sich der 72-Jährige diesmal zehn Jazz-Stücke ausgesucht, die von Größen wie Chet Baker, Frank Sinatra, Nat King Cole und den Righteous Brothers populär gemacht wurden. Neben ihnen tummeln sich sechs Songs aus eigener Feder.

1. Broken Record (Van Morrison)
2. A Foggy Day (George Gershwin and Ira Gershwin)
3. Let's Get Lost (Frank Loesser and Jimmy McHugh)
4. Bye Bye Blackbird (Ray Henderson and Mort Dixon)
5. Skye Boat Song (Traditional arranged by Van Morrison)
6. Take It Easy Baby (Van Morrison)
7. Makin' Whoopee (Walter Donaldson and Gus Kahn)
8. I Get a Kick Out of You (Cole Porter)
9. I Forgot That Love Existed (Van Morrison)
10. Unchained Melody (Alex North and Hy Zaret)
11. Start All Over Again (Van Morrison)
12. Only A Dream (Van Morrison)
13. Affirmation featuring Sir James Galway (Van Morrison)
14. The Party's Over (Betty Comden, Adolph Green and Jule Styne)
15. I Left My Heart in San Francisco (George Cory and Douglass Cross)
16. They Can't Take That Away from Me (George Gershwin and Ira Gershwin)