UFO
Phil Mogg geht in Rente

Der Sänger der Hardrock-Veteranen hat seinen Rücktritt aus der Band angekündigt: Nach der 50th Anniversary Tour im nächsten Jahr soll Schluss für ihn sein.

»Diese Entscheidung ist lange in mir gereift, ich hatte schon am Ende der letzten beiden Tourneen mit dem Gedanken gespielt, meinen Hut zu nehmen«, bekennt Mogg, der im April 70 wurde. »Die Gigs im nächsten Jahr werden meine letzten Auftritte mit der Band sein. Es ist das 50. Jubiläum von UFO, also fühlt sich der Zeitpunkt richtig an. Es wird eine Tournee in Großbritannien geben und dazu Konzerte in anderen ausgewählten Städten, zu denen wir eine enge Verbindung spüren. Aber es wird außerhalb Großbritanniens keine lange Tour sein.«

»Unterwegs zu sein, ist nicht immer übermäßig komfortabel, und obwohl die Band so gut wie immer spielt, wird das ganze Drumherum langsam sehr ermüdend«, fügt Mogg hinzu. »Ich habe immer zu mir gesagt, dass ich zurücktreten werde, wenn ich in diesem Stadium meiner Karriere angelangt bin, und genau das tue ich.«

Was sein Entschluss für die Gruppe bedeutet, deren einzig konstantes Mitglied seit 1968 Mogg gewesen ist, muss die Zukunft zeigen. Für eine Fortführung von UFO ohne ihn würde er seinen Bandkameraden keine Steine in den Weg legen: »Sie wissen, dass sie tun können, was immer sie wollen. Aber ich persönlich will nicht mehr auf Tour gehen oder Platten machen. Wobei ich ein Soloalbum irgendwann gar nicht ausschließen möchte. Ich muss sehen, wie sich das anfühlen würde.«