Tom Petty & The Heartbreakers
Ein Traum von einem Song

Nach Wildflowers & All The Rest und Finding Wildflowers steht die nächste Aufbereitung der Musik von Tom Petty bevor: Songs And Music From “She’s The One”  wird 25 Jahre alt — für die hinterbliebene Familie der 2017 verstorbenen Heartland-Rock-Ikone Anlass genug, Hand an die ursprünglich als Soundtrack zur gleichnamigen Komödie (deutsch: Eine für’s Leben) mit Jennifer Aniston gedachte Platte zu legen und eine neue Albumvariante zusammenzustellen.

Neben Liedern wie ›Walls‹ oder ›Grew Up Fast‹ glänzt auf She’s The One vor allem die herzliche Ballade ›Angel Dream‹ als einer von Pettys schönsten Songs überhaupt. Unter diesem Titel erscheint sein neuntes Studioalbum zum Record Store Day am 12. Juni in einer neu gemischten, gemasterten und inhaltlich umgekrempelten Edition auf Schallplatte. Regulär wird sie auf CD und Vinyl ab 2. Juli zu haben sein.

Usprünglich bestand She's The One zu weiten Teilen aus Wildflowers-Überbleibseln, Neuem und Coverversionen von Beck (›Asshole‹) und Lucinda Williams (›Change The Looks‹).
Nummern wie ›Hung Up And Overdue‹, ›California‹ oder ›Climb That Hill‹, die kürzlich dem Entstehungskontext entsprechend umsortiert wurden und auf der Deluxe-Edition von Wildflowers & All The Rest Verwendung fanden, werden auf Angel Dream nicht vertreten sein.

Sie werden ersetzt durch unveröffentlichte Lieder, darunter die beiden Petty-Originale ›One Of Life’s Little Mysteries‹ und ›105 Degrees‹, die Coverversion von J.J. Cale’s ›Thirteen Days‹ sowie das Instrumental ›French Disconnection‹. Außerdem wird erstmals die verlängerte Version des Albumtracks ›Supernatural Radio‹ zu hören sein.