Ronnie Wood
Zweite Tumorerkrankung besiegt

Rolling Stones-Gitarrist Ronnie Wood hatte in den vergangenen Monaten erneut mit einem Tumor zu kämpfen. Mittlerweile hat der 73-Jährige die Krankheit aber überwunden.

Wie Wood jetzt der britischen Boulevard-Zeitung The Sun berichtete, sei bei ihm vor einigen Monaten ein Kleinzelliges Bronchialkarzinom festgestellt worden. Nach einer Lungenkrebsdiagnose im Jahr 2017 ist es die zweite Tumorerkrankung für den Musiker, der bis 2016 nach eigenen Angaben ungefähr fünfzig Jahre lang täglich 25 bis 30 Zigaretten rauchte und diesen Habitus auch für die Krankheit verantwortlich macht.

Kleinzellige Karzinome, die neben der Lunge unter anderem auch in der Bauchspeicheldrüse, der Prostata, die Blase und Lymphknoten befallen können, wachsen typischerweise sehr schnell. Wood kämpfte während des Lockdowns in Großbritannien gegen die Krankheit und ist von seinen Ärzten mittlerweile wieder für krebsfrei erklärt worden.

Anfang des Monats war der ehemalige Gitarrist der Faces und der Jeff Beck Group mit der Freiheit der City Of London ausgezeichnet worden.

Foto: Piece of Magic Entertainment