Record Store Day
Frühe Aerosmith-Aufnahme erscheint im November

Der Record Store Day hat seine Sonderveröffentlichungen für den Black Friday bekannt gegeben: Am 26. November wird es unter anderem eine frühe Aufnahme von Aerosmith geben.

1971: The Road Starts Hear ist eine bis dato unveröffentlichte Aufnahme, die im titelgebenden Jahr im Proberaum der Band entstand. Auf dem Kassettenrekorder von Gitarrist Joe Perry schnitt die Truppe dabei unter anderem frühe Versionen der auch auf dem selbstbetitelten Debüt von 1973 enthaltenen ›Dream On‹, ›Mama Kin‹, ›Movin’ Out‹ und ›Walkin’ The Dog‹ mit.

Neben der in der RSD First-Variante auf 10.000 LPs und 2.000 MCs limitierte Aerosmith-Platte wird es unter anderem auch Sonderveröffentlichungen von Fleetwood Mac (Alternate Live, bestehend aus der ursprünglich aus der Super Deluxe-Box stammenden LP des 1975er-Albums Fleetwood Mac sowie insgesamt 15 weiteren, später entstandenen Liveaufnahmen), Leonard Cohen (Jubiläumsedition zum fünfzigsten Geburtstag von Songs Of Love And Hate auf weißem Vinyl) und Alice Cooper (Doppel-LP-Version von Brutal Planet, 2000) geben.

Sammler von Picture-Vinyls können außerdem Versionen der beiden Dio-Alben Holy Diver (1983) und The Last In Line (1984) und dem selbstbetitelten Iron Maiden-Einstand (1980) ergattern.

Den Record Store Day gibt es seit 2008 und soll unabhängige Plattenläden unterstützen. Seit 2010 hat der üblicherweise am dritten Samstag im April stattfindende Tag einen Ableger am Black Friday, der am Freitag nach dem Erntedank-Fest stattfindet und in den USA als Start des Weihnachtsgeschäftes gilt.