Iced Earth
Aus fünf mach zwei

Gut einen Monat, nachdem Bandboss Jon Schaffer in Folge des Kapitol-Sturmes in Washington D.C. festgenommen wurde, haben drei Mitglieder der US-Power-Metaller Iced Earth ihren Ausstieg verkündet. In seperaten Statements verkündeten zunächst Sänger Stu Block und Bassist Luke Appleton ihren Abgang, kurze Zeit später folgte auch Gitarrist Jake Dreyer.

Während der seit 2012 bei der Band aktive Tieftöner kurz und bündig seinen Ausstieg mit den »Ereignissen und Umständen der letzten Zeit« begründete, äußerste sich der Frontmann auf seinen Social Media-Seiten ausführlicher zu seinem Ausstieg nach zehn Jahren: »Es gibt Zeiten im Leben, in denen man eine Bestandsaufnahme machen muss und sein Leben, seine Arbeit und seine Zukunftsaussichten neu bewertet. Deshalb habe ich Jon und sein Management über meinen sofortigen Ausstieg bei Iced Earth informiert. Bevor ich diese persönliche Entscheidung treffen konnte, brauchte ich einige Wochen, um die Geschehnisse zu reflektieren. Es ist auf viele Arten die beste Entscheidung für meine persönliche und professionelle Entwicklung.«

Nur wenige Stunden später erklärte auf Nachfrage des US-Portals TMZ auch Lead-Gitarrist Jake Dreyer, kein Teil von Schaffers Truppe mehr zu sein. Er sei lediglich von 2016 bis 2018 als Musiker bei der Band angestellt gewesen und konzentriere sich nun voll auf seine Band Witherfall, so der 28-Jährige. Deren im März erscheinendes drittes Album Curse Of Autumn entstand im Sommer 2020 im Studio von Jon Schaffer, der auch als Co-Produzent an der Platte beteiligt war. Im Interview in ROCKS Nr. 81 (02/2021) darauf angesprochen, ging Dreyer ebenfalls auf Distanz: »Mich macht es wütend, wenn wir mit Jon und seinen Ansichten in einen Topf geworfen werden und jemand unsere Platte boykottieren will, weil Schaffer an der Produktion beteiligt war. Der Mann steht für sich selbst und ist für seine Taten alleine verantwortlich. Wir haben nur mit ihm Musik gemacht, mit seinen politischen Ansichten haben wir nichts am Hut.«

Damit bestehen Iced Earth aktuell nur noch aus Schaffer und dem langjährigen Schlagzeuger Brent Smedley. Ob es in naher Zukunft allerdings mit der Band weitergeht, steht zu bezweifeln: Den aktuell in Untersuchungshaft sitzenden Bandboss erwarten sechs Anklagen, darunter die Teilnahme an einem Akt körperlicher Gewalt in einem Kapitolsgebäude. Er soll zu einer Gruppe gehört haben, die die Kapitolspolizei mit „Bären-Spray“, einem hochkonzentrierten Pfeffer-Spray, besprüht haben soll. Ihre Plattenfirma Century Media hat sich außerdem von ihnen getrennt.