Golden Earring
Ohrringe aufgelöst

Nach sechzig Jahren haben sich die holländischen Rock-Dinosaurier Golden Earring aufgelöst. Die Entscheidung fiel, nachdem bei Gitarrist George Kooymans die Nervenkrankheit ALS diagnostiziert wurde.

»Das war der Todesstoß. Wir haben immer gesagt, wir machen so lange weiter, bis einer von uns umfällt«, sagte Sänger Barry Hay, selbst seit 1967 Teil der in Den Haag gegründeten Truppe, der niederländischen Tageszeitung Algemeen Dagblad. »Ich hätte nicht gedacht, dass es George zuerst trifft. Er war immer der Härteste von uns Vieren. Manchmal philosophierten wir darüber, wer zuerst aufhören muss; Kooymans war immer am Ende dieser Liste.  Es ist wirklich blöd, wir hätten gerne eine Abschiedstour gespielt. Aber es sieht wohl so aus, als ob unser letztes Konzert das im Jahr 2019 im Ahoy in Rotterdam war.«

Einen Ersatzmusiker lehnt auch Schlagzeuger Cesar Zuiderwijk, mit 51 Jahren in der Band der „Neuling“, mit Nachdruck ab: »Wir sind eine Gruppe von vier Freunden, von denen keiner austauschbar ist. Das würde nicht funktionieren.«

1961 von Kooymans und dem ebenfalls bis heute aktiven Bassisten Rinus Gerritsen als The Tornados gegründet, feierten Golden Earring im Windschatten der British Invasion bereits im gleichen Jahrzehnt einige Achtungserfolge in ihrer Heimat. Mit Sänger Hay und dem 1970 hinzugekommenen Schlagzeuger Zuiderwijk fand sich die bis heute bestehende Besetzung, die erweitert um den zweiten Gitarristen Eelco Gelling und Saxophonist Bertus Borgers 1973 ihren internationalen Durchbruch mit dem Album Moontan und vor allem dem Überhit  ›Radar Love‹ feierte. Im Laufe der sechs Jahrzehnte nimmt die Band 25 Studioalben auf, ihre letzte Veröffentlichung ist der 2018 erschienene Konzertmitschnitt Alive... Through The Years.