Black Sabbath
Unveröffentlichter Song aus Heaven & Hell-Sessions aufgetaucht

Mit ›Slapback‹ ist ein bisher unveröffentlichter Song aus den Sessions zum Black Sabbath-Album Heaven & Hell aufgetaucht. Ans Tageslicht befördert wurde die Nummer von Gary Rees, dem Stiefsohn und Nachlassverwalter des 2017 verstorbenen, langjährigen Sabbath-Keyboarders Geoff Nicholls.

Bereits Ende Januar hatte er eine frühe Probeaufnahme von ›Heaven & Hell‹ aus dem Jahr 1979 veröffentlicht, die in der Besetzung Ronnie James Dio (Gesang), Tony Iommi (Gitarre), Bill Ward (Schlagzeug) und Nicholls am Bass eingespielt wurde.

Die nun veröffentlichte Nummer stammt laut Rees von der selben Audiokassette aus dem Archiv des Multi-Instrumentalisten aus Birmingham. Im Gegensatz zur ersten Aufnahme kann Rees die Besetzung auf ›Slapback‹ nicht zweifelsfrei aufklären: Die Beschriftung der MC gibt keinen Aufschluss darüber.

In dieser Phase spielten sowohl Dio als auch Nicholls während der Proben den Tieftöner und auch der ehemalige Elf- und Rainbow-Bassist Craig Gruber probte in diesem Zeitraum mit den Metal-Ikonen.

Auf dem im April 1980 veröffentlichten Album ist letztendlich Geezer Butler an dem Instrument zu hören. Das Gründungsmitglied hatte die Band im Jahr 1979 verlassen, um sich um seine Scheidung zu kümmern, stieg aber kurz vor dem Ende der Studioarbeiten 1980 wieder ein und nahm die bereits von Gruber eingespielten Basslinien der Platte neu auf.

Update 10.3.21: Wie Geezer Butler dem US-Radiosender Sirius XM nun verriet, spielt er den Bass in der Aufnahme: »Das war einer der Songs, an denen wir kurz vor meinem Ausstieg arbeiteten, er wurde unseren Anforderungen aber nicht gerecht. Wir haben die Nummer nur einmal gespielt und uns nichts mehr weiter dabei gedacht.«