Billy Idol
Rückblick auf einen Wendepunkt

Billy Idol hat erstmals seit 2014 neue Musik veröffentlicht: ›Bitter Taste‹ ist ein Rückblick auf einen lebensverändernden Unfall.

In der Nummer setzt sich der mittlerweile 66-jährige Sänger mit einem Motorradunfall auseinander, der ihn 1990 fast ein Bein gekostet hätte. »Ich denke, jeder hat während der Pandemie etwas stärker reflektiert als vorher. Daher war es für mich nur logisch und natürlich, etwas über meinem Unfall zu schreiben, der für mich eine Art Karthasis und Aufwach-Moment war«, so Idol. »Ein Teil von mir ist in dem Straßengraben damals liegengeblieben: Der junge Rüpel Billy blieb dort und öffnete die Tür für den aufmerksamen Vater und gefühlvolleren Musiker.«

›Bitter Taste‹ ist es die erste veröffentlichte Nummer aus der anstehenden EP The Roadside, die am 17. September erscheinen soll und im Studio von Butch Walker umgesetzt wurde. Dieser produzierte in der Vergangenheit Popkünstler wie Taylor Swift, Avril Lavigne und Carly Rae Jepsen, andererseits aber auch das letzte Green Day-Album Father Of All Motherfuckers und das vierte Soloalbum des aktuellen Queen-Sängers Adam Lambert.

Die Nachfolgeplatte des letzten Billy Idol-Studioalbums Kings & Queens Of The Underground kommt außerdem über ein geschichtsträchtiges Label: Dark Horse Records wurde 1974 von George Harrison gegründet und wird mittlerweile unter anderem von dessen Sohn Dhani geführt.