Beth Hart & Joe Bonamassa
›Black Coffee‹

Ende Januar erscheint in Black Coffee die dritte Kooperation von Sängerin Beth Hart und Stargitarrist Joe Bonamassa.

Wie auf den Vorgängern Don’t Explain (2011) und Seesaw (2013) hat das Duo für die neue Platte Songs anderer Künstler interpretiert: Die Bandbreite reicht von klassischen Soul-, Blues- und Jazz-Songs wie ›Lullaby Of The Leaves‹ (Ella Fitzgerald), ›Sitting On Top Of The World‹ (u.a. Ray Charles, Howlin' Wolf) oder ›Why Don’t You Do It Right‹ (Peggy Lee/Benny Goodman) bis hin zu zeitgenössischen Nummern wie ›Joy‹ (Lucinda Williams) und ›Addicted‹ (ein Song des österreichischen Trip-Hop-Trios Waldeck). Produziert wurde die Scheibe erneut von Kevin Shirley.

Beim vorab präsentierten ›Black Coffee‹ handelt es sich um ein Stück von Ike & Tina Turner aus dem Jahr 1972, das ein Jahr später von Humble Pie für ihre LP Eat It gecovert wurde. Zuletzt packten die Rival Sons den Song auf Hollow Bones (2016).