The Beatles
50 Jahre Wartezeit

Dass Peter Jackson an einem Dokumentarfilm über die Beatles arbeitet, ist schon länger bekannt. Nun wurde auch Titel und das Veröffentlichungsdatum bekannt gegeben: The Beatles: Get Back wird am 4. September 2020 erscheinen — vorerst nur in den USA und in Großbritannien.

Grundlage des Projekts ist das Filmmaterial von Michael Lindsay-Hogg, der die Beatles 1969 bei Proben und der Studioarbeit mit der Kamera begleitete und das 1970 in dem Film Let It Be Verwendung fand. Aus 55 Stunden bisher unveröffentlichten Film- sowie über 140 Stunden Tonaufnahmen stellte der Oscar-prämierte Regisseur Jackson den neuen Film zusammen, der die Studioarbeit der Beatles erstmals ausführlich zeigt — und zudem die 42-minütige Komplettaufnahme des legendären letzten Konzertes auf dem Dach der Londoner Apple-Studios am 30. Januar 1969 enthält.

»Ich bin sehr froh, dass Peter in unsere Archive gestiegen ist und einen Film gemacht hat, der zeigt, wie die Aufnahmearbeit bei den Beatles wirklich war«, kommentiert Paul McCartney. »Die Freundschaft zwischen uns kommt gut rüber und erinnert mich daran, was für eine wahnsinnig schöne Zeit wir damals hatten.« 

Auch Ringo Starr freut sich auf den Film, der ein etwas anderes und differenzierteres Bild jener Zeit zeichnen soll, in der die Beatles als antriebslose und hoffnungslos zerstrittene Band galten.
»Es war so cool, diese Aufnahmen zu sehen. Immer wieder ist zu sehen, wie wir lachen und Musik machen, ganz anders als der ursprüngliche Film zeigte. Ich denke, dass diese Version viel harmonischer und friedfertiger geworden ist. So, wie es wirklich war.«

Den Vertrieb für The Beatles: Get Back werden The Walt Disney Studios übernehmen. Weitere Informationen findet man unter www.thebeatles.com