Ulf Wadenbrandt
Eiserne Jungfrau im Orchester-Gewand

Über 160 Orchester-Musikerinnen und -Musiker aus aller Welt haben die Iron Maiden-Hymne ›Fear Of The Dark‹ vom gleichnamigen 1992er-Album in einer bombastischen Instrumentalversion neu eingespielt. Initiiert wurde die einmalige Aktion vom schwedischen Dirigenten Ulf Wadenbrandt.

»Ich wollte mit dieser Aktion herausstellen, wie wichtig Musik und Kultur in diesen schwierigen Zeiten sind«, so der Orchesterleiter des Swedish Symphonic Orchester und regelmäßiger Gastdirigent des Russischen Philharmonischen Orchesters. »Musik macht gute Laune und hilft Menschen, sich zu entwickeln. Für diese Aktion habe ich von Weltklasse-Musikern und exzellenten Musik-Lehrern bis zu talentierten Amateuren und Schülern von Musikschulen die ganze Bandbreite gewinnen können. Damit wollte ich den Wert von Diversität zeigen und betonen, dass im Ökosystem Musik jeder einzelne wichtig ist.«

Neben Musikern aus Wadenbrandts eigenem Orchester nahmen unter anderem Instrumentalisten aus Deutschland, Brasilien, China und Neuseeland an dem Projekt teil. Das es ausgerechnet eine Nummer der britischen Metal-Legenden geworden sei, liegt laut dem Initiator an den großartigen wie energischen Melodielinien des Originals: »Es ist ein magisches Arrangement, dass die Energie und den fantastischen Sound des Orchesters perfekt zur Geltung bringt. Iron Maiden haben einfach einen großartigen Song geschrieben, der ideal zu einem Symphonie-Orchester und dessen wundervollem Timbre passt.«