Journey

George Tickner (1946-2023)

George Tickner ist tot. Der Gitarrist und Mitbegründer von Journey starb am 5. Juli im Alter von 76 Jahren.

George Tyndall Tickner wurde am 8. September 1946 in Syracuse im US-Bundesstaat New York geboren. Seine Eltern als große Musikfans ermöglichten ihm Instrumentenunterricht: Zunächst lernt der junge George Clarinette und Saxophon, bevor er später mit dem Gitarre spielen beginnt. Seine Vorbilder sind Steve Cropper, Eric Clapton, Jeff Beck und Jimi Hendrix.

In seinen Zwanzigern spielt er in der Band von Jerry Garcia (Grateful Dead) und der Fusion-Band von James Trumbo, bevor er sich den Psychedelic-Rockern Frumious Bandersnatch anschloss. Dort lernt er Bassist Ross Valory und Manager Herbie Herbert kennen – beide sind wie er an der Gründung von Journey beteiligt.



Seine Rhythmus-Gitarre prägte das selbstbetitelte Debüt der Band (1975). Als festes Bandmitglied stieg er nach diesem Album bereits wieder aus, um an der Stanford-Universität Medizin zu studieren, blieb aber als Komponist weiterhin mit seiner ehemaligen Formation verbunden: Als Co-Autor war er ›You're On Your Own‹, ›I'm Gonna Leave You‹ (beide von Look Into The Future, 1976) und dem Instrumental ›Nickel And Dime‹ (Next, 1977) beteilgt.

Anschließend zog er sich aus dem professionellen Musikgeschäft weitestgehend zurück, betrieb aber neben seinem Beruf als promovierter Arzt das Tonstudio The Hive gemeinsam mit seinem ehemaligen Bandkollegen Valory.



Mit dem Bassisten und Keyboarder Stevie Roseman rief er auch sein letztes musikalisches Projekt ins Leben: Unter dem Namen VTR veröffentlichten die drei, verstärkt um Gäste wie die Journey-Musiker Neal Schon (Gitarre), Prairie Prince und Steve Smith (beide Schlagzeug) 2005 das Album Cinema.

George Tickner starb am 5. Juli 2023 in Kalifornien. Er wurde 76 Jahre alt.

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Cover von ROCKS Nr. 101 (04/2024).