Rush

Geddy plant Großes

Beim ehemaligen Rush-Bassisten Geddy Lee scheint sich ein betriebsames Jahr 2022 anzukündigen, an dessen Ende ein Album und ein Buch stehen könnten.

Ed Robertson, ein langjähriger Freund des respektierten Musikers und Frontmann der Alternative-Rocker Barenaked Ladies, ließ in einem Interview durchscheinen, dass er mit Lee an neuer Musik arbeite: »Geddy ist irgendwas zwischen einem Ersatzvater und einem imaginären großen Bruder für mich. Ich liebe ihn sehr und war gestern mit ihm im Studio für ein supergeheimes Projekt, über das ich noch nicht weiter sprechen kann.«

Ungleich konkreter sind die Planungen für ein weiteres Buch. Nachdem er 2018 in seinem Big Beautiful Book Of Bass seine Instrumentensammlung vorstellte, ist es nun eine Art Autobiografie. Den Ausschlag dafür gab Autor Daniel Richler, der auch an Lees erstem Buch mitgearbeitet hatte: »Er sah, wie ich nach dem Tod von Neil Peart litt und versuchte, mich mit lustigen Geschichten aus seiner Jugend aufzuheitern und hielt mich an, dasselbe zu tun. Das tat ich — zuerst zurückhaltend, aber ich merkte, wie viel Spaß mir der Nahkampf mit Worten machte. Und so wurden nach und nach aus Anekdoten ganze Kapitel. Obsessiv, wie ich bin, habe ich diese dann nicht nur mit meinen Erinnerungen, sondern auch mit Tagebucheinträgen und Fotoalben abgeglichen, woraus dann ein ganzes Buch entstanden ist.«

Die laut Lee noch unbetitelten Memoiren sollen im Herbst 2022 erscheinen.

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!