Ayreon

"Universal Migrator" generalüberholt

Arjen Lucassen hat einen weiteren Klassiker seines (Prog-)Rockoper-Flaggschiffs Ayreon generalüberholt: Am 18. November erscheint Universal Migrator (2000) in neu gemischten und gemasterten Editionen.  ›Into The Black Hole‹ mit Gastsänger Bruce Dickinson gibt einen ersten Endruck.

TEXT: MAXIMILIAN BLOM |FOTO: Mascot Label Group

Als 1995 das erste Ayreon-Album erschien, dürfte Initiator Arjen Lucassen nur wenig Gedanken daran verschwendet haben, dass The Final Experiment bloß der Auftakt einer stolzen Reihe feingesponnener Konzept- und (Prog-)Rockoper-Werke sein würde, auf denen immer mehr namhafte Sänger in die Rollen seiner Charaktere schlüpften.

Gerade Into The Electric Castle (1998), The Human Equation (2004) und 01011001 (2008) suchen bis heute ihresgleichen — miteinander verbunden sind sie durch einen roten Sci-Fi-Erzählfaden. Auch die beiden zeitgleich erschienenen Teile von Universal Migrator zählen zu den herausragenden Momenten in Lucassens Künstlerkarriere.

Universal Migrator I: The Dream Sequencer und Universal Migrator II: Flight Of The Migrator erschienen ursprünglich im Juni 2000. Neben Dickinson sind auf den beiden Scheiben unter anderem Floor Jansen (Nightwish), Damian Wilson (Threshold, Arena), Neal Morse, Andi Deris (Helloween) und Russel Allen (Masterplan) als Gäste zu hören.

The Dream Sequencer setzt die Handlung des ersten Ayreon-Werkes The Final Experiment (1995) fort und beginnt im Jahr 2084, als der letzte Weltkrieg alles Leben auf der Erde ausgelöscht hat. Flight of the Migrator erzählt die Geschichte des letzten lebenden Menschen, eines Kolonisten auf dem Mars, der beschließt, mit Hilfe der Dream Sequencer-Maschine in die Zeit vor der Entstehung des Universums zurückzureisen.

»Ich beschloss für die Platten, jeden Sänger einen einzelnen Song vortragen zu lassen, anstatt mehrere Sänger innerhalb eines Songs interagieren zu lassen, wie ich es auf früheren Ayreon-Alben getan hatte«, erzählt Lucassen von seiner Herangehensweise an die Scheiben, die auf seinen bis dato größten Erfolg Into The Electric Castle (1998) folgten.

»Außerdem wollte ich meine beiden extremen Stile zu trennen und stattdessen zwei gegensätzliche Alben zu machen. Der erste Teil ist eine melodische und atmosphärische Reise durch die Zeit, während Teil zwei ein schweres progressives Abenteuer durch den Weltraum ist.«



Einer seiner Lieblingssongs des zweiten Teiles ist ›Into The Black Hole‹, welches der seinerzeit gerade wieder bei Iron Maiden eingestiegene Bruce Dickinson singt. »Ich liebe es, dass sich sein Gesang in diesem Stück so sehr von dem (oft schnelleren) Iron Maiden-Material unterscheidet. Wer genau hinhört, wird merken, dass ich in dieser remixten Version einige Gesangslinien verwendet habe, die sich von der Originalversion unterscheiden.«

Neben seperaten Varianten auf orangenem Vinyl wird es im November drei Box-Konfigurationen geben. Die 3CD-Version enthält beide Alben sowie eine CD mit einer Stunde bisher unveröffentlichten Material, darunter Versionen mit anderem (Leit-)Gesang und fertigen Nummern, die es seinerzeit nicht auf die Alben geschafft haben.

Desweiteren wird es ein limitiertes, 56-seitiges Artbook geben. Es enthält exklusive Bildern des Aufnahmeprozesses, 5 CDs (einschließlich bisher unveröffentlichtem Audiomaterial) und einer Bonus-DVD mit 5.1 Surround-Mix und 2 binauralen Kopfhörer-Mixen. Außerdem ist ein vierzigseitiger Comic Teil der Zusammenstellung, den Lucassen gemeinsam mit dem spanischen Künstler Élan López gestaltete. Auch eine 4LP-Box mit dem Comic und DVD sowie einem doppelseitigen Poster und einem Stickerbogen ist geplant.


Die Trackliste der Artbook-Version von Universal Migrator:

CD 1: The Dream Sequencer
01. The Dream Sequencer
02. My House On Mars
03. 2084
04. One Small Step
05. The Shooting Company Of Captain Frans B. Cocq
06. Dragon On The Sea
07. Temple Of The Cat
08. Carried By The Wind
09. And The Druids Turn To Stone
10. The First Man On Earth
11. The Dream Sequencer Reprise

CD 2: Flight of the Migrator
01. Chaos
02. Dawn Of A Million Souls
03. Journey On The Waves Of Time
04. To The Quasar
05. Into The Black Hole
06. Through The Wormhole
07. Out Of The White Hole
08. To The Solar System
09. The New Migrator

CD 3: Bonus & Unreleased
01. Into The Black Hole – Damian Wilson (bisher unveröffentlicht)
02. Journey On The Waves Of Time – Ian Parry (bisher unveröffentlicht)
03. Out Of The White Hole – Robert Soeterboek (Remix)
04. Dawn Of A Million Souls – Ian Parry (bisher unveröffentlicht)
05. Temple Of The Cat – Lana Lane (Remix)
06. Through The Wormhole – Ian Parry (Remix)
07. Into The Black Hole – Lana Lane (bisher unveröffentlicht)
08. Carpe Diem (Chaos) – 1992 Home Demo
09. House On Mars – Instrumental Primal Version (bisher unveröffentlicht)
10. Untitled Instrumental (bisher unveröffentlicht)

CD4: The Dream Sequencer (Instrumental)
CD5: Flight Of The Migrator (Instrumental)

DVD:

5.1 Surround Mix
The Shooting Company Of Francis B. Cocq (Binaural Headphone Mix)
Into The Black Hole (Binaural Headphone Mix)
Into The Black Hole (Music Video)
Making Of des Comic feat. Élan López

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 91 (06/2022) ab heute im Handel!