Wayward Sons

Even Up The Score

Frontiers
VÖ: 2021

Weiterhin auf gutem Kurs

Mit den Wayward Sons hat der frühere Little Angels-Frontmann Toby Jepson ein überzeugendes Comeback hingelegt. Even Up The Score ist ihr drittes Album, für das er den harten Gitarren-Power-Rock seiner Combo um einige melodische Facetten erweitert hat — in einer besseren Welt würden die Foo Fighters exakt so klingen. In ›Bloody Typical‹ stellt der Sänger abermals sein Gespür für enorm eingängige Refrains unter Beweis. Selbiges gilt für ›Fake‹, das auf einem satten Hardrock-Riff basiert und später souverän poppigere Gefilde ansteuert. Mit ›Faith In Fools‹ verneigen sich die Wayward Sons musikalisch gleichermaßen vor ihren großen Landsleuten Queen und The Beatles. Im Text, der sich mit Meinungsmache in den Medien und insbesondere Social Media auseinandersetzt, offenbart Jepson einmal mehr seine Qualitäten als intelligenter und meinungsstarker Beobachter der Gesellschaft. Das gilt auch für ›Land Of The Blind‹, zudem ein Stück, das mit seinem liebevollen arrangierten Chorgesang und der filigranen Gitarrenarbeit enormen Spaß macht — wie das gesamte Album.

(8.5/10)

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT