Walter Trout

Walter Trout im Krankenhaus

Der amerikanische Bluesrocker ist am Wochenende in ein Hospital eingeliefert worden. Ursache sind Begleiterscheinungen seines im letzten Jahr entdeckten Leberschadens.

»Walter ist ernsthaft dehydriert und sein Elektrolythaushalt befindet sich in einer gefährlichen Schieflage«, schrieb seine Frau Maria im Internet.

Seit drei Wochen warten sie und ihr Mann auf eine Entscheidung, ob Trouts Krankenversicherung die Kosten für die Behandlung des Musikers übernimmt. Sie würde mit 90.000 Dollar zu Buche schlagen.

Trout selbst hatte die Nachricht seiner angeschlagenen Leber, wegen der er im Oktober auch einige Konzerte in Deutschland absagen musste, zuvor noch mit Humor genommen: »Es scheint, dass mich meine früheren Ausschweifungen und Partygewohnheiten eingeholt haben«, meinte der 62-Jährige augenzwinkernd, der in den letzten Monaten stark an Gewicht verloren hat.

2014 ist das Jahr seines 25. Jubiläums als Solokünstler. Nicht nur ein neues Studio-Album steht bei Walter Trout auf dem Plan, für die nächsten Monate sind zahlreiche Shows auf der ganzen Welt geplant. Die ersten Konzerte sind für April in Australien angesetzt.

 

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!