Tony Iommi

Es duftet nach Doom

Tony Iommi hat einen neuen Song veröffentlicht: Mit dem Instrumentaltrack ›Scent Of Dark‹ gibt es erstmals seit 2017 neue Musik aus der Feder des Gitarristen von Black Sabbath.

Damals schrieb er in ›How Good It Is‹ ein von Streichern, Chor und Akustikgitarre getragenes Stück für die Kathedrale seiner Heimatstadt Birmingham. ›Scent Of Dark‹ wird hingegen von einem typischen Iommi-Riff getragen und ist die erste Rocknummer des 73-Jährigen seit dem finalen Black Sabbath-Studioalbum 13 aus dem Jahr 2013.

»Dieses Riff habe ich schon länger in der Hinterhand, nur genutzt habe ich es nie«, kommentiert Iommi die Entstehung. »Es war die Startbasis für den Song. Wir haben mit programmierten Drums und von Produzent Mike Exeter eingespielten Bass- und Keyboard-Demospuren gearbeitet, über die ich dann meine Soli gelegt habe. Das gab uns eine grobe Idee für den Sound. Später kamen dann Streicher hinzu. Ich habe mit Sabbath schon mit Streicher-Sektionen gearbeitet, aber dies war eine gänzlich neue Erfahrung.«



Der Hintergund der neuen Nummer: Gemeinsam mit der italienischen Parfüm-Manufraktur Xerjoff und deren Gründer Sergio Momo hat Tony Iommi ein Duftwasser namens Scent Of Dark kreiert. »Seit ich mit Black Sabbath auf Tour gehen konnte, habe ich Parfüms gesammelt. Ich habe Sergio durch einen gemeinsamen Freund kennengelernt, und der fragte mich, ob ich nicht meinen eigenen kreieren wolle. Aus meinen Vorschlägen erstellte er verschiedene Proben, aus denen ich dann meinen Favoriten auswählte.«

Momo ist auf dem neuen Song sogar an der Gitarre zu hören. Neben Momo, Iommi und Exeter, der Keyboards beisteuerte, spielen Bassist Jimmy Crutchley, Schlagzeuger Ash Sheehan, sowie die Streicherinnen Rebecca Rose (Cello) und Julianne Bourne (Geige).


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 90 (05/2022) ab heute im Handel!