Chris Robinson Brotherhood

Ungewisse Zukunft

Ungewiss scheint derzeit Zukunft der Chris Robinson Brotherhood: Die Band des früheren Sängers der Black Crowes hat sich von ihrem Keyboarder Adam MacDougal getrennt und angekündigt, nach der Veröffentlichung ihres neuen Studio-Albums Servants Of The Sun eine Pause einlegen zu wollen.

TEXT: DANIEL BÖHM

Nach dem Abschluss ihrer Tournee zu Servants Of The Sun soll die Chris Robinson Brotherhood bis mindestens Ende des Jahres auf Eis liegen. Wer auf der Konzertreise die Keyboards übernehmen wird, ist indes noch unklar.

MacDougal spielte seit 2007 an der Seite von Chris Robinson. Damals stieß er zu den Aufnahmen von Warpaint zu den Black Crowes und blieb dem Sänger auch nach der Auflösung der Gruppe verbunden: Gemeinsam mit Robinson, Gitarrist Neal Casal, Bassist Mark Dutton und Schlagzeuger George Sluppick gründete er 2011 die Chris Robinson Brotherhood, die sich einem Sound und einer Spielphilosphie irgendwo zwischen The Band, Grateful Dead und den Black Crowes verschrieben hat.

Robinson und Casal sind mittlerweile die beiden einzig verbliebenen Mitglieder der Startbesetzung. Adam MacDougal und Neal Casal spielen weiterhin gemeinsam in dem Bandprojekt Circles Around The Sun zusammen, das in Let It Wander (2018) sein bereits zweites Album veröffentlichte.

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 88 (03/2022) ab heute im Handel!