The Beatles

Denis O'Dell (02.05.1923 - 30.12.2021)

Am 30. Dezember starb Denis O’Dell im Alter von 98 Jahren. Er war Produzent diverser Beatles-Filme und einer der Köpfe des Bandkonzerns Apple.

Am 30. Dezember starb der Filmproduzent Denis O’Dell. Der am 2. Mai 1923 im Londoner Stadtteil Kensington geborene Brite hatte bereits sechs Filme produziert, als er in der Rolle des assoziierten Produzenten am ersten großen Beatles-Streifen A Hard Day’s Night (1964) mitwirkte.

Den 1967 ausgestrahlten Fernsehfilm Magical Mystery Tour verantwortete er dann als Produzent; im selben Jahr überzeugte er John Lennon davon, im Anti-Kriegsfilm How I Won The War mitzuspielen, seinem ersten Film als Schauspieler außerhalb des Beatles-Kontextes. Im Januar 1968 wurde O’Dell einer der Köpfe des Beatles-Konzerns Apple. Auch in einem Song der Liverpooler findet sich eine Anspielung auf ihn: In ›You Know My Name (Look Up The Number)‹, der B-Seite der Single ›Let It Be‹, kündigt Lennon Paul McCartney als Sänger Denis O’Bell an. Die Verbindung mit den Beatles hielt bis zu seinem Tod: Zuletzt wirkte er als beaufsichtigender Produzent noch mit an Peter Jacksons Dokumentation The Beatles: Get Back.



Sein Einfluss auf die Filmwelt ging indes über die reine Produzententätigkeit hinaus: Bereits seit Jahrzehnten lebte er im südspanischen Almería, das er als Drehort unter anderem den Regisseuren Steven Spielberg und Ridley Scott antrug. Für seine Verdienste um den Filmstandort wurde er 2013 auf dem dortigen Kurzfilmfestival mit deren höchster Auszeichnung, dem Almería Land of Cinema Award, ausgezeichnet. In seinem Haus außerhalb der Stadt ist er an Altersschwäche verstorben.

ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 91 (06/2022) ab heute im Handel!