Annihilator

Randy Rampage (1960-2018)

Der frühere Annihilator-Sänger Randy Rampage ist am 14. August verstorben. Als Todesursache des 58-jährigen Kanadiers, der lange Probleme mit Alkohol und harten Drogen hatte, gilt ein Herzinfarkt.

Am 21. Februar 1960 als Randall Archibald geboren, rief er 1978 in Vancouver mit dem späteren Danzig-Drummer Chuck Biscuits die Punk-Legende D.O.A. ins Leben, bei der er als Bassist fungierte. Im Januar 1982 wurde er nach dem Zweitwerk Hardcore ’81 aus der Band geworfen. 1

988 stieg Rampage, der seinen Lebensunterhalt als Hafenarbeiter verdiente, bei Annihilator um den Saitenvirtuosen Jeff Waters ein. Doch schon nach dem Kult-Debüt Alice In Hell (1989) musste er die Thrash-Metaller wieder verlassen, zu denen er später für ein weiteres Album (Criteria For A Black Widow, 1999) noch einmal zurückkehrte.

Auch bei D.O.A. war er ab dem Jahr 2000 wieder mehrfach aktiv. Daneben spielte er vorübergehend bei der Thrash-Kapelle Stress Factor 9 (Brainwarp Mindspin, 2006) und gründete 2012 seine eigene Band Rampage, mit der er kurz vor seinem Tod eine Platte aufnahm, die nun posthum erscheinen soll.


ROCKS PRÄSENTIERT

DAS AKTUELLE HEFT

Das neue ROCKS ist da! Heft Nr. 90 (05/2022) ab heute im Handel!