Sons Of Apollo
Göttliche Fügung

Die früheren Dream Theater-Kollegen Mike Portnoy und Derek Sherinian haben eine Supergroup gegründet. Mit dabei: Sänger Jeff Scott Soto (Talisman, Yngwie Malmsteen’s Rising Force), Bassist Billy Sheehan (Mr. Big) und Gitarrist Ron „Bumblefoot“ Thal (Guns N’ Roses, Art Of Anarchy).

Entstanden ist die Band aufgrund der gemeinsamen Vergangenheit von drei der fünf beteiligten Musiker: Keyboarder Derek Sherinian spielte von 1994 bis 1998 an der Seite von Drummer Mike Portnoy bei Dream Theater und nahm mit den New Yorker Prog-Metal-Koryphäen in dieser Zeit die EP A Change Of Seasons (1995) sowie das Album Falling Into Infinity (1997) auf. Portnoy und Billy Sheehan riefen 2012 das Power-Trio The Winery Dogs ins Leben, dem auch Sänger/Gitarrist Richie Kotzen angehört. Zudem gingen die beiden gemeinsam mit Sherinian und Gitarrist Tony MacAlpine vor einigen Jahren unter dem Banner PSMS auf Tour.

»Das war das erste Mal, dass ich mit Derek zu tun hatte, seit er in den Neunzigern bei Dream Theater gewesen war«, sagt Mike Portnoy. »Es war toll, bei PSMS wieder mit ihm zu arbeiten. Seit dieser Tour hat er mich bekniet, zusammen eine Band zu gründen. Ich hatte aber zunächst nie Zeit, weil ich einen Haufen andere Projekte verfolgt habe. Doch jetzt hat das Timing gepasst.«

Das Debütalbum Psychotic Symphony erscheint bereits am 20. Oktober und soll den technisch anspruchsvollen Prog-Metal von Dream Theater mit Einflüssen von Van Halen, Deep Purple und Led Zeppelin kombinieren. Produziert wurde die Scheibe von Portnoy und Derek Sherinian. »Mike und ich arbeiten im Studio in einem erbarmungslosen Tempo. Die Musik ist modern, aber wir haben auch eine altmodische Seele«, konstatiert der Keyboarder.

2018 will das illustre Quintett sein Material dann auf die Bühnen dieser Welt bringen. »Das ist eine richtige Band«, betont Portnoy. »Billy und ich machen dort weiter, wo die Winery Dogs aufgehört haben, es ist unser neuer Vollzeit-Job. Das heißt nicht, dass die Winery Dogs sich aufgelöst haben, dem ist definitiv nicht so. Wir legen momentan nur eine Pause ein. Für alle von uns haben Sons Of Apollo derzeit absolute Priorität.«

Foto: William Hames