Redemption
Sängertausch und neue Platte

Fates Warning-Frontmann Ray Alder hat die US-Prog-Metaller verlassen. Neuer Sänger ist Tom Englund (Evergrey), der auf Long Night’s Journey Into Day sein Debüt gibt.

»Wir sind erfreut, Tom als die Stimme von Redemption willkommen zu heißen«, sagt Gitarrist und Kreativkopf Nick Van Dyk über Englund, der den schwedischen Prog- und Power-Metallern Evergrey seit ihrer Gründung 1995 als Sänger und Gitarrist vorsteht. »Er ist schon lange ein guter Freund von mir und hat eine unglaublich kraftvolle, beseelte und emotionale Stimme, die für unsere Musik erforderlich ist. Wir sind uns ziemlich sicher, dass wir die Leute mit dem Material, was wir zusammen erschaffen haben, umhauen werden.«

Long Night’s Journey Into Day, das Anfang 2018 erscheinen soll, wurde wie der Vorgänger The Art Of Loss von Jacob Hansen (Volbeat, Primal Fear) produziert. Als Gäste sind darauf erneut die Gitarristen Chris Poland (einst bei Megadeth) und Simone Mularoni (DGM) zu hören.

Englunds Vorgänger Ray Alder, der hauptberuflich bei den renommierten Genre-Kollegen Fates Warning singt und seit geraumer Zeit in der spanischen Hauptstadt Madrid lebt, war ab der zweiten Platte The Fullness of Time (2005) Sänger von Redemption und nahm mit ihnen insgesamt fünf Studioalben auf. Auf dem Erstling Redemption (2003) hatte er lediglich auf einem Song gastiert, die restlichen Lieder hatte damals Rick Mythiasin (Steel Prophet) eingesungen.

Foto: Stephanie Cabral