The Magpie Salute
Elstern unter Einfluss

Die Band um die ehemaligen Black Crowes-Musiker Rich Robinson (Gitarre), Marc Ford (Gitarre) und Sven Pipien (Bass) legt am 9. Juni ihr erstes Album vor.

Mit den zehn Songs auf The Magpie Salute huldigt die zehnköpfige Formation ihren Einflüssen und der eigenen Vergangenheit. So finden sich auf der Platte Interpretationen von ›Comin’ Home‹ (Delaney & Bonnie), ›Goin’ Down South‹ (Bobby Hutcherson), ›War Drums‹ (War), ›Fearless‹ (Pink Floyd), ›Glad And Sorry‹ (The Faces), ›Time Will Tell‹ (Bob Marley), das die Black Crowes bereits für The Southern Harmony And Musical Companion (1992) aufgenommen hatten, und dem Traditional ›Ain’t No More Cane‹. Zudem haben The Magpie Salute die Krähen-Stücke ›Wiser Time‹ (Amorica, 1994) und ›What Is Home?‹ (Before the Frost...Until the Freeze, 2009) einer Neubearbeitung unterzogen. Hinzu kommt mit ›Omission‹ eine Eigenkomposition.

Das von Rich Robinson produzierte Werk wurde von der Gruppe live vor einem kleinen Publikum im Applehead Recording Studio in Woodstock eingespielt. Es enthält die letzten Aufnahmen des ehemaligen Black Crowes-Keyboarders Eddie Harsch, der im November 2016 überraschend verstorben war.

Um die Platte zu promoten, kommen The Magpie Salute im Juli für drei Auftritte nach Deutschland. Die Termine sind wie folgt:

11.07.2017   Frankfurt, Batschkapp
12.07.2017   München, Tollwood Festival
14.07.2017   Berlin, Huxleys